Direkt zum Inhalt springen

Interreg V

Interreg V "Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein" ist ein Programm der Europäischen Union zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, bei dem sich auch die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein mit je eigenen Finanzmitteln beteiligen. Ziel von Interreg ABH ist es, mit Hilfe von grenzüberschreitenden Projekten grenzbedingte Hindernisse zu reduzieren, ungenutzte Potenziale zu erschliessen sowie gemeinsame Ziele zu erreichen.

Zum Fördergebiet "Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein" gehören das Land Vorarlberg (A), der Freistaat Bayern (D), das Bundesland Baden-Württemberg (D), das Fürstentum Liechtenstein und die Schweizer Kantone Graubünden, Glarus, St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden, Zürich, Aargau, Schaffhausen und Thurgau.

Nach dem Motto aus der Region, für die Region ist Interreg eine Einladung an die Region, sich mit Projektideen zu beteiligen. Bewerben können sich sowohl Privatpersonen, juristische Personen, sonstige Vereinigungen als auch öffentliche Träger. Die Projekte werden bis zu 50% kofinanziert.
 

Interreg V kurz erklärt [pdf, 311.95 KB]
Interreg V Projektskizze Antragsformular [docx, 48.10 KB]


Für Fragen im Zusammenhang mit Interreg stehen der Leiter der Dienststelle für Aussenbeziehungen, Rolf Graf, oder der Leiter der Netzwerkstelle Ostschweiz, Joel Keller, zur Verfügung (058 229 64 65).