Direkt zum Inhalt springen

Allgemein

Rechtliche Grundlagen

Basierend auf Artikel 56 der Schweizer Bundesverfassung geniessen die Kantone seit 1999 eine ausgeweitete Selbstbestimmung im Bereich Aussenbeziehungen. In der Thurgauer Verfassung verankert, strebt der Kanton Thurgau die Zusammenarbeit mit anderen Kantonen und dem benachbarten Ausland an (Art. 1, Abs. 3).

Ziele

Für das Jahr 2017, und darüber hinaus, setzt sich die Dienststelle für Aussenbeziehungen das Ziel, die internationale Vernetzung und den grenzüberschreitenden und interregionalen Austausch von neuen und praktikablen Ideen, Initiativen und Projekten zu fördern, um die Stellung des Kantons Thurgau im Standortwettbewerb weiter auszubauen.

Die Dienststelle für Aussenbeziehungen ist beauftragt und bestrebt, die bedeutende Rolle des Wirtschaftsraumes Zürich sowie des Flughafens Zürich für die Schweiz und insbesondere für den Kanton Thurgau mit dem Ausbau und der Pflege von Kontakten mit Behörden- und Wirtschaftsvertretern auf interkantonaler und nationaler Ebene weiter ins Bewusstsein von Politik und Verwaltung zu rücken.